Beiträge von Auxi

    In Elyon gibt es viele Wege, seinen Charakter zu verbessern.

    Progress findet nicht nur beim Leveln statt, sondern während dessen und auch danach sorgen Sephirots, Runen und Verzauberung dafür, dass man weiter wachsen kann.


    Neben dem klassischen Stufenaufstieg wird jeder Spieler schon früh mit dem Runensystem bekannt gemacht.

    Ausrüstung besitzt Runenslots, in die Runensteine gesockelt werden können. Diese bestehen aus 6 verschiedenen Farben.


    Die sechs verschiedenen Runenfarben. Jeder Runenstein bringt eigene Stats für den Charakter, wenn er gesockelt wird.

    Jeder Runenstein benötigt seinen eigenen, passend farbigen Slot.

    Quelle: bbs.elyon.game.daum.net


    Neben den sechs Farben gibt es außerdem eine besondere, sehr seltene Art von Runensteinen, die weiß ist.

    Weiße Runensteine können in jeden Slot gesockelt werden, unabhängig der Farbe, und verfügen über zwei Effekte, anstatt nur einen.


    Übersicht der gesockelten Runensteine in einem Ausrüstungsteil. Gelber Runenstein in gelbem Slot, blauer Runenstein in blauem Slot und ein weißer Runenstein in rotem Slot.

    Der weiße Runenstein verfügt über zwei Stats.

    Quelle: bbs.elyon.game.daum.net



    Runensteine können folgende Charakterstats verstärken:

    • "Leben"-Runen erhöhen die maximalen HP
    • "Trefferrate"-Runen erhöhen Chance, dass Angriffe erfolgreich sind und nicht ausgewichen werden
    • "Ausweichen"-Runen erhöhen die Chance, dass Angriffe negiert werden


    Randnotiz: Trefferrate und Ausweichen beeinflussen ausschließlich auf Stat-Ebene, ob ein Angriff erfolgreich ist oder nicht, und haben nichts mit dem Dodge-System zu tun.


    Die Anzahl der Runenslots auf der Ausrüstung nimmt mit der Ausrüstungsstufe zu. Außerdem lässt sich die Farbe der Slots ändern, indem andere Ausrüstung geopfert wird - die Farbe des Slots ist dabei allerdings zufällig.

    Weitere Runenslots können der Ausrüstung außerdem via Verzauberung hinzugefügt werden.



    Runenmacht


    Werden nun Runensteine in die Ausrüstung eingesetzt, erhält man Runenmacht. Je nachdem wie viele Runen man einer Farbe in seine Ausrüstung eingesetzt hat, erhöht sich die Runenmacht für diese Farbe.


    Runenmacht-Übersicht. Werden beispielsweise 22 einfache Runen der blauen Farbe gesockelt, erhöht sich die blaue Runenmacht um 22.

    Quelle: bbs.elyon.game.daum.net


    Die Runenmacht steigt je nach Stärke der Runensteine um einen unterschiedlich hohen wert. Je stärker der Runenstein poliert wird, desto mehr Runenmacht erhält man von ihm.

    Runenmacht wird benötigt, um Runentalente freizuschalten. Das sind Skills, die dem Charakter abhängig von der Farbe und der Menge an Runenmacht, die er besitzt, zur Verfügung gestellt werden.


    Runentalent-Interface. Je mehr Runenmacht der Charakter besitzt, desto stärkere Effekte werden freigeschaltet.

    Meilensteine sind 4, 12, 24, 40, 60 und 84 Runenmacht.

    Quelle: bbs.elyon.game.daum.net


    Jede Runenkategorie steht für eine eigene Spezialisierung.


    Kategorie und Name des Runensteins Spezialisierung der Eigenschaften
    Angriff Offensive Eigenschaften, die den Schaden direkt verbessern
    Kontrolle Utility-Eigenschaften, die Kontrollverlusteffekte verbessern
    Schicksal RNG-Eigenschaften, die zufällige Effekte und Procs beeinflussen
    Unterstützung Support-Eigenschaften, die die Unterstützung von Verbündeten begünstigen
    Erwachen Hochriskante Eigenschaften, die hohen Einsatz und hohen Gewinn versprechen
    Schutz Defensive Eigenschaften, die den eigenen Schutz ausbauen


    Je nach Spielstil kann so komplett eigenes Runen-Setup zusammengestellt werden.



    Runensteine können, wie oben erwähnt, poliert werden. Jeder Stein verfügt über eine eigene EXP-Leiste, die gefüllt werden kann, um ihn anschließend zu verbessern.


    Beispiel einer Runenpolitur. Oben markiert: Runen-EXP-Leiste. Unten markiert: Menge der erhaltenen Runenmacht durch den Runenstein.

    Quelle: bbs.elyon.game.daum.net


    Sobald der Runenstein vollständig geladen ist, kann sie auf die nächsthöhere Stufe verbessert werden. Höhere Runensteine erhöhen nicht nur die Runenmacht weiter, sondern haben zudem noch bessere Stats.

    Für die Aufwertung von Runensteinen sind weitere Runensteine der selben Farbe und Verbesserungsmaterialien erforderlich.



    Verzauberung von Ausrüstung


    Neben Runensteinen lässt sich der eigene Charakter mittels Verzauberung seiner Ausrüstung weiter verstärken.

    Die Verzauberung von Ausrüstung ist dabei sehr einfach: Man benötigt nur sein gewünschtes Ausrüstungsteil und einige Verbesserungsmaterialien.


    Verzauberungsinterface. Beim Verzaubern werden zusätzliche Runenslots freigeschaltet. Auf +5 gibt es zwei Slots, auf +10 gibt es 5.

    Quelle: bbs.elyon.game.daum.net



    Der Talentbaum: Sephirot-System


    Das Sephirot-System beschreibt den Talentbaum. Sobald der Charakter Level 35 erreicht, hat er Zugriff darauf.

    Im Sephirot-System sammelt man Sephirot-Erfahrungspunkte, beispielsweise durch Gildenquests, um im Baum voranzukommen.


    Sephirot-Interface. Man fängt an einem der drei unteren Startpunkte an und arbeitet sich nach oben.

    Quelle: bbs.elyon.game.daum.net


    Nachdem man sich für einen der drei Startpunkte entschieden hat, wählt man einen Weg, den man gehen kann. Es ist nicht möglich, jedes beliebige Talent auf Anhieb freizuschalten, sondern muss seinen Sephirot-Baum zunächst in diese Richtung ausbauen.

    Wie auf dem Bild zu sehen ist, ist es möglich, bei einem Baum anzufangen, und im Verlaufe des Spiels auf einen anderen umzuschwänken. Ganz oben erwarten einen ultimative Talente.

    Es gibt am Ende 9 ultimative Talente, allerdings kann nur eines davon freigeschaltet werden. Man muss daher seinen Weg mit Bedacht wählen.


    Sephirots kann man in 4 Kategorien unterteilen.


    Name des Sephirots Beschreibung
    Sephirot des Anfangs Die drei Startpunkte für den Baum. Man kann nur einen auswählen.
    Allgemeines Sephirot Gekennzeichnet als kleine helle Punkte auf dem Weg zu großen Sephirots. Diese umfassen beispielsweise Stat-Boni wie zusätzliche HP oder Mana.
    Großes Sephirot Gekennzeichnet durch die großen Symbole auf dem Baum. Dies sind die Haupttalente, die passiv aktiv sind.
    Sephirot der Transzendenz Besonders mächtige, ultimative Talente, die sich ganz oben im Baum befinden. Nur eines davon ist aktivierbar.


    Die Namen für die unterschiedlichen Systeme können beim westlichen Release abweichen.

    Mit dem großen Umstieg von Ascent: Infinite Realm auf Elyon ist eine der deutlichsten Änderungen, dass das Kampfsystem auf fundamentaler Ebene überarbeitet wurde.

    Elyon verfügt nun über ein blitzschnelles, Non-Targeting Kampfsystem. Heute erläutert uns Korea, was genau uns im neuen Kampfsystem erwartet.



    Hohe Anpassbarkeit, nicht nur in der Leiste


    In Elyon werden wir in den Genuss einer hohen Anpassbarkeit unserer Skills kommen. Dabei können wir uns bei unseren Skills zwischen mehreren Varianten entscheiden. Beispielsweise können wir uns stärker auf Kontrollverlusteffekte fokussieren, wenn es die Situation verlangt, oder direkt als Glaskanone in die Schlacht ziehen.

    Die Skills sind mittels Artefaktmacht anpassbar. Diese erhält man durch Quests, Levelaufstieg, Runen mit zusätzlicher Artefaktmacht und aus Sephirots.


    Skillleiste mit Standardeinstellungen. Die meisten Spieler spielen sowohl mit ihren Mausbuttons, als auch mit F1-F8, 1-4 und Q, E, R und Tab.

    Sonderskills wie Techniken und Runen liegen auf Y, X, C und V.

    Quelle: bbs.elyon.game.daum.net


    Damit ist aber noch nicht genug: Elyon's neues Kampfsystem bietet außerdem umfangreiche Optionen hinsichtlich des Kampfverhaltens im Spiel.

    Beispielsweise lässt sich in den Optionen das Smart Cast Feature aktivieren. Viele werden bereits wissen, was das ist.

    Kurz gesagt, es lässt einen Skills, die die Wahl einer Fläche erfordern, direkt ohne Wahl der Fläche ausführen. Beispiel: Ihr möchtet als Magier eine Flammen-AoE auf dem Boden platzieren. Normalerweise müsste man nun den Skill drücken, den Bereich am Boden auswählen, und anschließend mit einem Linksklick bestätigen.

    Mit dem Smart Cast Feature überspringt man den besagten Linksklick und platziert die AoE direkt, wo das Fadenkreuz hinzeigt.


    Verdeutlichung des Kampfes ohne Smart Cast. Links: Spieler wählt den Skill aus, den er benutzen will. Rechts: Skill wird nach Bestätigung per Linksklick ausgelöst.

    Quelle: bbs.elyon.game.daum.net


    Kampfsystem mit Smart Cast. Links: Spieler drückt den gewünschten Skill. Die Fläche wird beim Gedrückthalten angezeigt. Rechts: Skill wird beim Loslassen sofort ausgeführt.

    Quelle: bbs.elyon.game.daum.net



    Neben dem Smart Cast System kann man zusätzlich einen sogenannten Smart Lock-On aktivieren.

    Im Grunde funktioniert dieser wie Smart Cast, mit dem Unterschied, dass der Smart Lock-On auschließlich mit den namensgebenden Lock-On-Skills funktioniert.


    Möchte man beispielsweise einen Lock-On-Skill auf drei Gegner nutzen, müsste man den Skill ausführen, die gewünschten Gegner mit dem Fadenkreuz erfassen und den Skill anschließend via Linksklick ausführen.



    Mit aktiviertem Smart Lock-On kann man nun die Skilltaste gedrückt halten, die Ziele normal erfassen und zur Ausführung des Skills die Taste loslassen.

    Quelle: bbs.elyon.game.daum.net



    Das Skillsystem


    Skills schalten sich nicht von selbst frei. Sie müssen zunächst bei einem Skillhändler erworben werden.

    Nachdem ein Skill gekauft und erlernt wurde, kann er wie oben beschrieben mittels Artefaktmacht weiter angepasst werden.

    Jeder Skill hat seine Eigenheiten, die in einem einheitlichen Popup dargestellt werden.


    Beispielskill. Oben: Werte wie Reichweite und maximale Ziele. Darunter: Kurze Beschreibung und Details zu Manakosten und speziellen Bedingungen.

    Gelb hervorgehoben: Anwendung des Skills.

    Quelle: bbs.elyon.game.daum.net


    Neben Standardskills gibt es noch drei verschiedene besondere Wege, wie ein Skill verwendet werden muss. Diese sind von Skill zu Skill unterschiedlich und werden mit jeweils verschiedenen Icons dargestellt.

    Icon Verwendungsart Beschreibung
    Kontinuierlicher Input (Button Masher) Wiederholbarer Skill. Mehrfach hintereinander einsetzbar.
    Statischer Input (gedrückt halten)
    Channel-Skill. Wird so lange ausgeführt, wie die Taste gedrückt gehalten wird.
    Dynamischer Input (Halten und loslassen) Aufladbarer Skill. Je länger man die Taste hält, desto stärker wird er. Sofortige Ausführung beim Loslassen.



    Noch mehr Anpassung: Relikte


    Relikte sind eine Möglichkeit, seine Skills auszubauen und anzupassen.

    Diese umfassen beispielsweise einen erhöhten Schaden, eine erhöhte Reichweite, längere Haltbarkeit von CC, Add-On-Effekte wie zusätzliche Betäubung oder Hochwerfen, eine geringere Abklingzeit und vieles mehr.


    Relikt-Interface. Links: Skills + Namen. Mitte: Relikte und das Level, an denen sie freigeschaltet werden. Rechts: Preview-Video und Beschreibung.

    Gelb hervorgehoben: Anwendung des Skills.

    Quelle: bbs.elyon.game.daum.net



    Konkretes Beispiel: Der Skill Schlaghagel vom Warlord. Das ist der Bread & Butter Skill der Klasse. Ein Nahkampf-Hit, der bis zu 5 Ziele vor einem trifft.


    Stufe 10: Schlaghagel erhält einen Life Steal Effekt, der abhängig vom verursachten Schaden das eigene Leben regeneriert.

    Stufe 15: Chance auf zusätzlichen Blitzschaden.

    Stufe 20: Reduktion der laufenden Abklingzeiten von Schild-Skills.

    Stufe 25: Nutzt ein Gewehr und feuert ein weitreichendes Projektil, das dem Ziel unter bestimmten Umständen zusätzlichen Brandschaden zufügt.

    Quelle: bbs.elyon.game.daum.net



    Skills und Relikte können außerdem in Sets gespeichert werden. So ist es beispielsweise möglich, mit einem Klick von seinem PvE-Setup auf sein PvP-Setup zu wechseln.

    Außerdem gibt es empfohlene Setups für verschiedene Aktivitäten, um Einsteigern eine ungefähre Vorstellung davon zu geben, was in den jeweiligen Bereichen des Spiels sinnvoll wäre.


    Skillset-Interface. (1): Empfohlene Sets. (2): Eigene Sets.

    Quelle: bbs.elyon.game.daum.net



    Das Kampfsystem von Elyon befindet sich aktuell noch in der Beta und kann jederzeit kleinen und großen Änderungen unterliegen.

    Gilden in Elyon - Aufbauen, kämpfen, herrschen.


    Korea hat neue Infos bezüglich des Gildensystems veröffentlicht. Hierbei erfahren wir, wie die Gilden, die dort entweder Gilde oder Clan heißen werden, funktionieren, welche Vorteile sie den Spielern bringen und welche Begrenzungen gelten. Außerdem erhalten wir erste Einblicke in Gildenkriege und Gildenfestungen.



    Aufbauen: Gründung einer Gilde


    Spieler können nach Belieben eine Gilde gründen oder ihr beitreten. Beitreten kann man jederzeit, die Gründung ist allerdings erst ab Level 20 möglich. Nach dem Austritt aus einer Gilde kann man eine Stunde lang keiner anderen beitreten. Gildeneinladungen gibt es nicht als Popup, sondern sie werden im entsprechenden Menü gesammelt, bis man sich zum Beitritt in eine Gilde entschieden hat.


    Gilden sind in drei Größenkategorien unterteilt: Klein, mittel und groß.

    Eine kleine Gilde kann ein Maximum von 20 Mitgliedern beherbergen, eine mittelgroße Gilde 40, und eine große Gilde schlussendlich 50. Je nach Anzahl der Mitglieder wird die Gilde entsprechend dieser Größe kategorisiert.

    Je größer eine Gilde ist, desto mehr profitiert jeder Spieler individuell von den Gildenaktivitäten und -boni. Gemeinsamer Progress ist daher effektiver, wenn man einer großen Gilde angehört.


    Die Gründung einer Gilde ist einfach: Wenn man wie schon gesagt mindestens Level 20 ist und zusätzlich noch 1000 Gold in der Tasche hat, kann man sie jederzeit im Gildenmenü gründen. Der Name ist dabei auf 16 Zeichen beschränkt. Bei der Gründung (und auch danach) können dann auch Informationen für potenzielle neue Mitglieder angegeben werden, wie beispielsweise der Fokus (PvP, PvE, Sozial), eine eigene Beschreibung und eine Levelbegrenzung. Spieler, die das vorgesehene Level nicht erreicht haben, können sich durch die Suche auch nicht bewerben.


    Nachdem die Gilde gegründet wurde, kann sie in einem Skillbaum ausgebaut werden. Für den Erwerb von Gildenskills wird Gildenvermögen benötigt.

    Es gibt drei Kategorien, in denen die Gilde ausgebaut werden kann: Krieg, Jagd und Allgemein. Eine Gilde kann sich auf die besagten Bäume spezialisieren und seine Mitglieder beispielsweise im PvP stark pushen. Die Skills sind für jedes Mitglied aktiv.


    Gildenskill-Interface. Die drei Skillbäume - links: Jagd, Mitte: Allgemein, rechts: Krieg

    Quelle: bbs.elyon.game.daum.net



    Boni und Aktivitäten


    Sobald eine Gilde gegründet wurde, werden viele nützliche Features freigeschaltet. Diese reichen von einem Anwesenheitskalender bis hin zu Gildenmissionen, von denen sowohl die Mitglieder, als auch die Gilde selbst profitiert.


    Der Anwesenheitskalender ist altbekannt: wer schon einmal Black Desert gespielt hat, der wird wissen, wie das System funktioniert. Kurz gesagt: Sobald mehr als 10 Mitglieder gleichzeitig eingeloggt sind, kann sich jedes Mitglied eine Belohnung in Form von Gold jeden Tag über diesen Kalender abholen. Wenn mehr als 50% aller Mitglieder online sind, erhält die Gilde außerdem 10 Gold pro Person direkt ins Gildenvermögen gutgeschrieben.

    Die Anwesenheitsbelohnungen werden per Post verschickt.


    Wer Mitglied einer Gilde ist, kann an Gildenmissionen teilnehmen. Diese können von jedem Mitglied angenommen und erledigt werden - beim Abschluss winken nicht nur 1000 Gold fürs Gildenvermögen und Gildenerfahrung, sondern auch für jeden eine persönliche Belohnung in Form von Erfahrungspunkten für seine Sephirots.

    Die Missionen haben verschiedene Schwierigkeitsgrade und umfassen:

    • PvP
    • Worldbosse
    • Arenakämpfe
    • Gildenkriege
    • Erkundung

    und einiges mehr. Jeder kann an den Missionen teilnehmen und jeder erhält Belohnungen für abgeschlossene Missionen, auch, wenn man selbst nicht daran teilgenommen hat.


    Übersicht der Gildenmissionen. Links: Gildenerfahrung. Mitte: Missionsliste und -fortschritt.

    Quelle: bbs.elyon.game.daum.net



    Gildenshop und -vermögen


    Jede Gilde verfügt über ein eigenes Vermögen und einen Shop, in dem besagtes Vermögen ausgegeben werden kann. Diese umfassen Verbrauchsgüter wie Buff-Tränke, Beschwörungsschriftrollen für Gildenmitglieder, Rollen zur Massenwiederbelebung und vieles mehr. Die Güter sind hauptsächlich, aber nicht ausschließlich, für große PvP-Umgebungen sinnvoll.


    Gildenvermögen kann, wie schon beschrieben, hauptsächlich über Gildenmissionen erworben werden und die Güter können sowohl direkt gekauft, als auch in Stacks ins Gildenlager gelegt werden.



    Positionen, Rollen & Management


    Als Gildenleiter hat man eine Vielzahl an Tools, um seine Mitglieder zu verwalten. Es ist beispielsweise möglich, verschiedene Rollen mit eigenen Rechten einzustellen.

    Das Rechtesystem erlaubt es, einzelnen Mitgliedern oder ganzen Rollen den Zugriff aufs Gildenlager zu gestatten, Käufe zu tätigen, Mitglieder einzuladen oder rauszuwerfen. Besondere Rechte zur normalen Einsicht des Gildenlagers sind nicht nötig.


    Rolleneinstellungen. Die ersten zwei Rollen sind die Standardrollen Gildenleiter und Gildenmitglied. Unten: Checkboxen für Rechte.

    Quelle: bbs.elyon.game.daum.net



    Kämpfen: Der Gildenkrieg


    Als Gemeinschaft kann man selbstverständlich neben PvE und Sozialisierung auch gemeinsam in die Schlacht ziehen. Die Teilnahme ist allerdings erst ab Level 35 möglich und erfordert eine Gruppe aus 10 Mitgliedern, somit bestehen Gildenkriege aus 10v10 PvP-Matchups. Es ist ebenfalls möglich, mit mehreren Teams gleichzeitig an einem Gildenkrieg teilzunehmen. Hat man beispielsweise 30 Leute, die daran interessiert sind, so können sich 3 Teams unabhängig voneinander anmelden.

    Es gibt dabei zwei Arten von Kriegen: Casual und Competitive. Casual bezeichnet "normale" Kriege, die jederzeit ausgetragen werden können.

    Für aufstrebende Gilden ist der Competitive-modus besonders interessant, weil er ein Punktesystem bietet, um in Ranglisten aufzusteigen und sich eine der Gildenfestungen zu sichern. Der Competitive-modus ist allerdings nur für eine Stunde pro Tag verfügbar. In Korea aktuell zwischen 19:00 und 20:00 Uhr.


    Ein Gildenkrieg funktioniert so: Beide Teams werden am äußeren Rand der Map gespawnt. Zentral gibt es 5 Garnisonen, die man einnehmen kann. Je mehr Garnisonen ein Team eingenommen hat, desto mehr Punkte erhält es fortlaufend. Sobald ein Team die 1.500-Punkte-Marke überschreitet, gewinnt es.

    Es gibt eine Garnison im absoluten Zentrum, eine östlich, eine westlich, eine nördlich und eine südlich. Somit ist es nicht nur wichtig, die richtigen Leute mit genug Erfahrung und Ausrüstung dabei zu haben, sondern auch strategisches Feingefühl zu beweisen, um möglichst viele Punkte möglichst lang halten und verteidigen zu können.

    Garnisonen können eingenommen werden, indem man mit ihrem Kern interagiert.


    Map der Gildenkriege. Lila bzw. gelber Kreis: Spawnpunkte der jeweiligen Teams.

    Quelle: bbs.elyon.game.daum.net

    Herrschen: Gildenfestungen


    Hat man sich entschieden, im Competitive-modus zu kämpfen, und steigt ins Pantheon der Top 5 Gilden auf, erhält man Zugriff auf ein Sonderfeature: Gildenfestungen.

    Die Top-Gilden beider Fraktionen haben die Möglichkeit, in den Konfliktzonen eine Festung zu erwerben. Um die gewünschte Festung zu erhalten, muss der Gildenleiter auf eine Festung ein Gebot abgeben. Gewinnt er, gehört die Festung der Gilde und die Mitglieder können von ihr profitieren.


    Positionen der Gildenfestungen in den Konfliktgebieten.

    Quelle: bbs.elyon.game.daum.net


    Der Gildenleiter kann dann beispielsweise einen der freigeschalteten Festungsbuffs an andere Spieler "vermieten". Jeder verkaufte Buff bringt dem Gildenvermögen eine gewisse Summe ein.

    Gildenmitglieder können sich jederzeit direkt zu ihrer Festung teleportieren. Der Festungsteleport hat einen Cooldown von 30 Minuten.


    Bild einer Gildenfestung. Mitglieder können sich direkt hinein teleportieren, aber der Zugang ist für alle Spieler öffen. Festungsshop inklusive.

    Quelle: bbs.elyon.game.daum.net


    Gildenfestungen sind in der aktuellen Koreanischen 2. Closed Beta noch nicht verfügbar, deshalb gibt es derzeit noch keine allzu tiefen Einblicke in das System, allerdings sollte sich das im Laufe der Zeit auch aufklären.