Progress in Elyon: Sephirots, Runensteine & Verzauberung

  • In Elyon gibt es viele Wege, seinen Charakter zu verbessern.

    Progress findet nicht nur beim Leveln statt, sondern während dessen und auch danach sorgen Sephirots, Runen und Verzauberung dafür, dass man weiter wachsen kann.


    Neben dem klassischen Stufenaufstieg wird jeder Spieler schon früh mit dem Runensystem bekannt gemacht.

    Ausrüstung besitzt Runenslots, in die Runensteine gesockelt werden können. Diese bestehen aus 6 verschiedenen Farben.


    Die sechs verschiedenen Runenfarben. Jeder Runenstein bringt eigene Stats für den Charakter, wenn er gesockelt wird.

    Jeder Runenstein benötigt seinen eigenen, passend farbigen Slot.

    Quelle: bbs.elyon.game.daum.net


    Neben den sechs Farben gibt es außerdem eine besondere, sehr seltene Art von Runensteinen, die weiß ist.

    Weiße Runensteine können in jeden Slot gesockelt werden, unabhängig der Farbe, und verfügen über zwei Effekte, anstatt nur einen.


    Übersicht der gesockelten Runensteine in einem Ausrüstungsteil. Gelber Runenstein in gelbem Slot, blauer Runenstein in blauem Slot und ein weißer Runenstein in rotem Slot.

    Der weiße Runenstein verfügt über zwei Stats.

    Quelle: bbs.elyon.game.daum.net



    Runensteine können folgende Charakterstats verstärken:

    • "Leben"-Runen erhöhen die maximalen HP
    • "Trefferrate"-Runen erhöhen Chance, dass Angriffe erfolgreich sind und nicht ausgewichen werden
    • "Ausweichen"-Runen erhöhen die Chance, dass Angriffe negiert werden


    Randnotiz: Trefferrate und Ausweichen beeinflussen ausschließlich auf Stat-Ebene, ob ein Angriff erfolgreich ist oder nicht, und haben nichts mit dem Dodge-System zu tun.


    Die Anzahl der Runenslots auf der Ausrüstung nimmt mit der Ausrüstungsstufe zu. Außerdem lässt sich die Farbe der Slots ändern, indem andere Ausrüstung geopfert wird - die Farbe des Slots ist dabei allerdings zufällig.

    Weitere Runenslots können der Ausrüstung außerdem via Verzauberung hinzugefügt werden.



    Runenmacht


    Werden nun Runensteine in die Ausrüstung eingesetzt, erhält man Runenmacht. Je nachdem wie viele Runen man einer Farbe in seine Ausrüstung eingesetzt hat, erhöht sich die Runenmacht für diese Farbe.


    Runenmacht-Übersicht. Werden beispielsweise 22 einfache Runen der blauen Farbe gesockelt, erhöht sich die blaue Runenmacht um 22.

    Quelle: bbs.elyon.game.daum.net


    Die Runenmacht steigt je nach Stärke der Runensteine um einen unterschiedlich hohen wert. Je stärker der Runenstein poliert wird, desto mehr Runenmacht erhält man von ihm.

    Runenmacht wird benötigt, um Runentalente freizuschalten. Das sind Skills, die dem Charakter abhängig von der Farbe und der Menge an Runenmacht, die er besitzt, zur Verfügung gestellt werden.


    Runentalent-Interface. Je mehr Runenmacht der Charakter besitzt, desto stärkere Effekte werden freigeschaltet.

    Meilensteine sind 4, 12, 24, 40, 60 und 84 Runenmacht.

    Quelle: bbs.elyon.game.daum.net


    Jede Runenkategorie steht für eine eigene Spezialisierung.


    Kategorie und Name des Runensteins Spezialisierung der Eigenschaften
    Angriff Offensive Eigenschaften, die den Schaden direkt verbessern
    Kontrolle Utility-Eigenschaften, die Kontrollverlusteffekte verbessern
    Schicksal RNG-Eigenschaften, die zufällige Effekte und Procs beeinflussen
    Unterstützung Support-Eigenschaften, die die Unterstützung von Verbündeten begünstigen
    Erwachen Hochriskante Eigenschaften, die hohen Einsatz und hohen Gewinn versprechen
    Schutz Defensive Eigenschaften, die den eigenen Schutz ausbauen


    Je nach Spielstil kann so komplett eigenes Runen-Setup zusammengestellt werden.



    Runensteine können, wie oben erwähnt, poliert werden. Jeder Stein verfügt über eine eigene EXP-Leiste, die gefüllt werden kann, um ihn anschließend zu verbessern.


    Beispiel einer Runenpolitur. Oben markiert: Runen-EXP-Leiste. Unten markiert: Menge der erhaltenen Runenmacht durch den Runenstein.

    Quelle: bbs.elyon.game.daum.net


    Sobald der Runenstein vollständig geladen ist, kann sie auf die nächsthöhere Stufe verbessert werden. Höhere Runensteine erhöhen nicht nur die Runenmacht weiter, sondern haben zudem noch bessere Stats.

    Für die Aufwertung von Runensteinen sind weitere Runensteine der selben Farbe und Verbesserungsmaterialien erforderlich.



    Verzauberung von Ausrüstung


    Neben Runensteinen lässt sich der eigene Charakter mittels Verzauberung seiner Ausrüstung weiter verstärken.

    Die Verzauberung von Ausrüstung ist dabei sehr einfach: Man benötigt nur sein gewünschtes Ausrüstungsteil und einige Verbesserungsmaterialien.


    Verzauberungsinterface. Beim Verzaubern werden zusätzliche Runenslots freigeschaltet. Auf +5 gibt es zwei Slots, auf +10 gibt es 5.

    Quelle: bbs.elyon.game.daum.net



    Der Talentbaum: Sephirot-System


    Das Sephirot-System beschreibt den Talentbaum. Sobald der Charakter Level 35 erreicht, hat er Zugriff darauf.

    Im Sephirot-System sammelt man Sephirot-Erfahrungspunkte, beispielsweise durch Gildenquests, um im Baum voranzukommen.


    Sephirot-Interface. Man fängt an einem der drei unteren Startpunkte an und arbeitet sich nach oben.

    Quelle: bbs.elyon.game.daum.net


    Nachdem man sich für einen der drei Startpunkte entschieden hat, wählt man einen Weg, den man gehen kann. Es ist nicht möglich, jedes beliebige Talent auf Anhieb freizuschalten, sondern muss seinen Sephirot-Baum zunächst in diese Richtung ausbauen.

    Wie auf dem Bild zu sehen ist, ist es möglich, bei einem Baum anzufangen, und im Verlaufe des Spiels auf einen anderen umzuschwänken. Ganz oben erwarten einen ultimative Talente.

    Es gibt am Ende 9 ultimative Talente, allerdings kann nur eines davon freigeschaltet werden. Man muss daher seinen Weg mit Bedacht wählen.


    Sephirots kann man in 4 Kategorien unterteilen.


    Name des Sephirots Beschreibung
    Sephirot des Anfangs Die drei Startpunkte für den Baum. Man kann nur einen auswählen.
    Allgemeines Sephirot Gekennzeichnet als kleine helle Punkte auf dem Weg zu großen Sephirots. Diese umfassen beispielsweise Stat-Boni wie zusätzliche HP oder Mana.
    Großes Sephirot Gekennzeichnet durch die großen Symbole auf dem Baum. Dies sind die Haupttalente, die passiv aktiv sind.
    Sephirot der Transzendenz Besonders mächtige, ultimative Talente, die sich ganz oben im Baum befinden. Nur eines davon ist aktivierbar.


    Die Namen für die unterschiedlichen Systeme können beim westlichen Release abweichen.